© Doris Schnorbach_17022021_002.jpg

Meditation

Meditation stammt vom Lateinischen meditatio, meditari (nachsinnen, nachdenken, überlegen) ab, und ist verwandt mit lateinisch mederi (heilen).

Ich beschreibe Meditation als Überbegriff für eine Reihe an Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen, bei denen sich der Geist beruhigen und sammeln soll. Bei dem man in Verbindung mit sich selbst kommt und im Hier und Jetzt landet.

Als man mir vor einigen Jahren geraten hat mal tief durchzuatmen und ein Entspannungsverfahren anzuwenden, habe ich vor Wut geschnaubt und gesagt, dass ich für so einen esoterischen Quatsch keine Zeit und auch keine Lust habe.

Durch meinen eigenen Krankheitsweg bin ich auf Umwegen in einem Entspannungskurs gelandet, der mich bis heute in meiner gesunden Mitte hält und mir die Tore zur Meditation geöffnet hat.

Als ich dann in den letzten Jahren die positiven Wirkungen der Meditation an mir selbst erfahren habe, und auch für meine Gesundheitsberatertätigkeit, die vielen wissenschaftlichen Berichte gelesen habe, wie förderlich Meditation für unsere Gesundheit ist, habe ich mich dazu entschlossen, dieses wunderbare Werkzeug noch intensiver zu lernen und auch anderen Menschen zu vermitteln.

 

"Meditation bringt uns in Berührung mit dem, was die Welt im Innersten zusammenhält" 

Johann Wolfgang von Goethe